Jetzt spenden!

Derzeitiger Stand: 41892 Typisierungen und 51 Spender gefunden

Andrea rettet ihrer Schwester das Leben!

Mo, 24.10.2016 | 19:41

Berührende Momente mit zwei Schwestern und ihren Familien!

Karin Salcher, 55 Jahre alt und wohnhaft in Feldkirch, erhält im September 2014 die Diagnose Leukämie. Viele Chemotherapien folgen - im Februar 2015 gilt sie als geheilt und wird aus der Klinik entlassen. Im Jänner 2016 folgt der Schock: Karin erleidet einen Rückfall und es geht stark bergab. Im April folgt dann die Gewissheit – nur eine Stammzellspende kann ihr Leben retten!

Karin hat Glück im Unglück, denn sie findet ihren genetischen Zwilling. Ihre Schwester Andrea Gössinger, 47 Jahre aus Bludenz, zögert keinen Augenblick und stellt sich sofort zur Verfügung. Am 1.Juli 2016 erhält Karin die lebensrettende Stammzellspende. Die Schwestern erzählen, dass sie in dieser Zeit viel zusammen waren, gemeinsam gelacht und geweint haben. Andrea berichtet, dass sie sogar lange Zeit ein schlechtes Gewissen hatte, dass ihre Schwester so leiden musste, während sie gesund war. Die ganze Familie hielt in dieser Zeit stark zusammen. Beide Töchter von Karin machten sofort den Führerschein, damit sie ihre Mutter öfters in Innbruck besuchen konnten.

Am 20.Oktober feierte die Familie Karins zweiten Geburtstag. Womit die Schwester und zugleich Lebensretterin von Karin - Andrea Gössinger aber nicht rechnete: Karins Tochter Sabrina informierte uns über das Schicksal der zwei Schwestern und während der Feier betrat plötzlich das „Geben für Leben" – Team den Saal. Wir überraschten die „Lebensretterin“ mit einer Ehrung. Unter Tränen nahmen beide Schwestern die Blumensträuße entgegen und Andrea erhielt die Lebensretter-Urkunde. Sie meinte nur, dass es doch wohl selbstverständlich sei, was sie getan habe.

Leider ist es aber nicht selbstverständlich. Denn auch wir mussten bereits miterleben, dass ein Spender die Spende verweigerte - und dies sogar einem Familienmitglied. Deshalb war es umso berührender, beide Schwestern glücklich vereint zu sehen. Karin erzählte mir, dass im Nachhinein betrachtet dieses Schicksal sogar seine gute Seite hatte. Sie gestaltet nun ihr Leben viel schöner und intensiver und nimmt viele Dinge nicht mehr so ernst.

Vielen Dank an alle, die uns bei unserer Arbeit unterstützen und diese möglich machen.Gemeinsam erreichen wir, dass noch viele Menschen glücklich ihren "Zweiten Geburtstag" feiern können.

Herzliche Grüße,

Susanne Marosch

Obfrau Verein "Geben für Leben - Leukämiehilfe Österreich"


Newsletter abonnieren

Erfahren Sie aus erster Hand alle Neuigkeiten über leukämiekranke Menschen in Österreich, Aktionen zur Bluttypisierung, Veranstaltungen... Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse zu unserem Newsletter an:

Wählen Sie Ihre Region aus, damit wir Ihnen einen für Sie angepassten Newsletter verschicken können.