Du fehlst
 Geld spenden  Stammzellspender werden

Derzeitiger Stand: 79784 Typisierungen und 202 Spender gefunden

Berührendes Zusammentreffen zweier Familien nach Lebensrettung

Do, 25.6.2020 | 20:44

Junger Patient trifft seine Lebensretterin

Bild: So sehen Sieger aus - Alex besiegt durch eine Stammzellspende seine Krankheit ALL - Download Foto

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft 

Einer der schönsten Aspekte unserer Arbeit sind die berührenden Rückmeldungen, die wir von Patienten und Spendern bekommen. Und die Königsklasse sind dann natürlich Geschichten, wo sich diese beiden treffen. Hier ist eine davon. . 

Diagnose: Säuglingsleukämie!

Im Oktober 2008 ist Alexander 11 Monate alt, als er an ALL (= Akute Lymphatische Leukämie) erkrankt. Sehr bald bekommt er seine ersten Chemos. Alles scheint gut zu sein.

Im November 2009 hat er einen Rückfall und die Hoffnung schwindet, gut aus der Sache herauszukommen. Doch Alexander ist ein Kämpfer!

Schnell wird klar, dass er einen passenden Stammzellspender brauchen wird. Bis dieser gefunden ist, bekommt Alexander Chemotherapien, die bei einem so jungen Körper viel anrichten können.

Florian, Alexanders Bruder, passt leider nicht als Spender. Die Angst, Alex zu verlieren, ist für die Eltern Sabrina und Christian und auch für Florian unbegreiflich. Doch schon im Jänner wird eine junge Frau gefunden, die zu 100% zu Alexander passt.

Anfang März 2010 wird Alex im Wiener AKH durch weitere Chemotherapien und Bestrahlungen auf die Spende vorbereitet. Am 31. März schenkt eine junge Frau aus Bayern mit einer Knochenmarkspende Hoffnung für die ganze Familie. Diese wertvolle Fracht wird sogleich nach Wien gebracht und im St. Anna - Kinderspital in den kleinen Körper von Alex transplantiert.

Nach drei Wochen bilden sich die ersten Zellen. Am 18. Mai darf Alex zum ersten Mal nach Hause fahren. Heute geht es Alex trotz Folgeerscheinungen der Chemotherapien sehr gut. Der 12-jährige ist sportlich und aktiv und er genießt sein Leben.

Ein kleiner Streit rettet ein Leben

Es ist Sonntag. Gabi hat gerade mit ihrem Freund gestritten und braucht einen Tapetenwechsel. In der Zeitung liest sie von einer Typisierungsaktion für eine junge Frau in ihrer Gegend. Als Ärztin wollte sie sich schon immer mal typisieren lassen, also geht sie spontan hin und erledigt das.

Im Dezember 2009 wird sie von unserem Partner AKB kontaktiert. Sie passt für einen Patienten und wird zur Voruntersuchung eingeladen. Gabi denkt noch einmal über die Sache nach. War es ihr das wirklich wert, diesen Eingriff für einen fremden Menschen durchführen zu lassen? Die Antwort: Auf jeden Fall!

 Im März spendet sie ihr gesundes Knochenmark in Gauting bei München. Die kurze Zeit im Spital kommt ihr vor wie Urlaub, denn sie wird bestens betreut.

Erstes Treffen mit der Lebensretterin

Bald nach der Spende beginnt der anonyme Kontakt zwischen Sabrina und Gabi. Obwohl sie sich jahrelang nicht kennenlernen dürfen, entsteht schon über den Briefwechsel eine enge Freundschaft.

Im April 2015 ist es dann so weit. Sabrina und Christian fahren mit ihren beiden Söhnen Alex und Florian in die Gegend von München, wo sie Gabi treffen, die mittlerweile selbst dreifache Mutter ist.

Sabrina hat sich für dieses Treffen so viele Dinge zurechtgelegt, die sie der Retterin ihres Sohnes sagen will. Doch nun stehen sie nur da und sprechen lange kein Wort. Dann fallen sie sich in die Arme. Zum Reden ist später noch genug Zeit!

Beide Familien verstehen sich auf Anhieb ausgezeichnet. Sie verbringen einen wundervollen Tag zusammen, darum ist der Abschied sogar noch emotionaler als das Kennenlernen! Tränen fließen und es wird vereinbart, in Kontakt zu bleiben. Seitdem treffen sich die beiden Familien regelmäßig zum Schiurlaub oder zu anderen Anlässen.

Die Gemeinsamkeiten zwischen Sabrina und Gabi sind fast schon unheimlich. Beim ersten gemeinsamen Schiurlaub bemerken sie, dass sie das gleiche Schigewand haben. Auch der Schal ist der Gleiche. Genauso wie das Essgeschirr! Und beide reiten …

Liebe Gabi, wir bedanken uns – auch im Namen aller betroffenen Familien – bei Dir und allen anderen Menschen, die durch eine Stammzell- oder Knochenmarkspende Hoffnung auf Leben schenken, für Euer Engagement und Eure Hilfsbereitschaft!

Gruppenfoto vlnr: Christian (Papa), Sabrina (Mutter), Gabi (Spenderin), vorne Florian (Bruder) und hinten Alex beim ersten Treffen - Download Foto


Lebensretter-App

Lebensretter-App

Laden Sie noch heute die Lebensretter-App von Geben für Leben herunter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Erfahrungsberichte

Newsletter abonnieren

Erfahren Sie aus erster Hand alle Neuigkeiten über leukämiekranke Menschen in Österreich, Aktionen zur Bluttypisierung, Veranstaltungen... Ich möchte den regelmäßigen Geben für Leben Newsletter erhalten:

Wählen Sie Ihre Region aus, damit wir Ihnen einen für Sie angepassten Newsletter verschicken können.
Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Weiter Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
CAPTCHA Bild
Anderes Bild laden

Bitte tragen Sie die oben dargestellen Zeichen in das folgende Feld ein: