Du fehlst
 Geld spenden  Stammzellspender werden

Derzeitiger Stand: 77940 Typisierungen und 186 Spender gefunden

Niederösterreicher schenkt Amerikaner Hoffnung auf Leben

Sa, 20.6.2020 | 17:56

Unser 180. Lebensretter ist Klaus aus Niederösterreich

Klaus (29) kommt aus Auersthal in Niederösterreich und er ließ sich 2016 in Wien typisieren. Er hat einem Mann aus Amerika mit seinen gesunden Stammzellen Hoffnung geschenkt. Hier ist sein Erfahrungsbericht. 

"Meine Typisierung liegt schon einige Jahre zurück und in diesem Zeitraum hat sich meine Telefonnummer geändert. Dadurch war ich für „Geben für Leben“ nicht erreichbar. Durch einen ehemaligen Kollegen kam der Kontakt dann doch noch zustande.

Nach meiner Zusage kam, bedingt durch meine erst kürzlich stattgefundene OP und COVID-19, eine Krankenschwester für die Blutabnahme zu mir nach Hause. Anschließend dauerte es zwei Monate bis es feststand, dass ich der richtige Spender bin.

Ab da ging alles sehr schnell. Die Voruntersuchung fand in Gauting (Bayern) bei der Bayrischen Stammzellbank statt. Diese Untersuchung beinhaltete einen Gesundheitscheck und die Aufklärung zur Spende. Nach der Spende dauerte es nur drei Tage, bis das Mail mit der Bestätigung zur Spende kam.

Vier Tage vor der Spende begann die Mobilisierung. Hierzu musste ich mir zweimal täglich eine Spritze verabreichen. Durch die gute Aufklärung war dies kein Problem. Ich hatte in diesen vier Tagen erträgliche Rückenschmerzen und war etwas erschöpft. Dies nimmt man gerne auf sich, wenn man weiß, dass man damit das Leben eines anderen Menschen retten kann.

Meine Spende fand beim Bayerischen Roten Kreuz statt. Ich bin am Vortag angereist. Am Tag der Spende fand ich mich um 07:45 dort ein. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurden noch der Blutdruck, die Sauerstoffsättigung und die Temperatur kontrolliert. Die Spende dauerte vier Stunden und verlief ohne Komplikationen.

Das Personal hat sich während dieser Zeit sehr gut um uns gekümmert. Nach der Spende gab es noch etwas zu Essen und dann warteten wir noch auf das Abschlussgespräch. Einen Tag nach der Spende war von den Rückenschmerzen nichts mehr zu spüren.

Ich hoffe, dass meine Stammzellen die gewünschte Wirkung erzielen und ich wünsche dem Erkrankten viel Glück für die Zukunft. Ein großes Dankeschön möchte ich allen Beteiligten aussprechen. Ihr macht einen großartigen Job, herzlichen Dank dafür.

An alle die diesen Beitrag lesen und noch nicht typisiert sind, lasst euch typisieren! Stammzellenspende rettet Leben!

Beste Grüße, Klaus"

Lieber Klaus, vielen Dank für Dein großartiges Engagement!    

Bild: Unser 181. Lebensretter Klaus bei der Stammzellspende - Download Foto 


Erfahrungsberichte

Newsletter abonnieren

Erfahren Sie aus erster Hand alle Neuigkeiten über leukämiekranke Menschen in Österreich, Aktionen zur Bluttypisierung, Veranstaltungen... Ich möchte den regelmäßigen Geben für Leben Newsletter erhalten:

Wählen Sie Ihre Region aus, damit wir Ihnen einen für Sie angepassten Newsletter verschicken können.
Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Weiter Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.