Du fehlst
 Geld spenden  Stammzellspender werden  Aktualisierung meiner Daten

Derzeitiger Stand: 144053 Typisierungen und 378 Spender gefunden

Oberösterreicherin schenkt Frau in Südeuropa Hoffnung

Do, 30.6.2022 | 16:14

Unsere 332. Spenderin ist Dagmar aus Oberösterreich

Dagmar (41) aus Sierning ließ sich 2017 im Kumplgut in Wels typisieren. Ihre Stammzellen gingen an eine Frau aus Südeuropa.

"Ich habe mich im Mai 2017 bei einer großartigen Typisierungsaktion auf dem Erlebnishof für schwerkranke Kinder, dem Kumplgut in Wels, typisieren lassen. Nach 5 Jahren, im März 2022, fand ich in meinem Postfach eine Email von „Geben für Leben“… mein Herzschlag wurde schneller, als ich den Inhalt las. An diesen einen Satz werde ich mich wahrscheinlich für immer erinnern: „Wir haben jetzt die wichtige Nachricht erhalten, dass du unter Umständen für einen Leukämiepatienten als Spenderin in Frage kommst“.

In der Nachricht war auch ganz genau erklärt, was auf mich alles zukommt, wie die Stammzellenspende verläuft und letztendlich die Frage: „Bist du noch immer bereit?“.

Ja, natürlich war ich bereit!

Auch bei mir ging es los  – ein Abklärungsgespräch, Blut- und Gesundheitsuntersuchungen im AKH Wien und immer wieder warten… und die Gedanken in meinem Kopf. Bin ich wirklich gesund? Darf ich jetzt wirklich spenden? Ich bin doch schon, mit meinen fast 42 Jahren, „die Seniorin“ unter den Spendern. (Anmerkung von Geben für Leben: Die Neuaufnahme mit 45 Jahren begrenzt, aber wenn man in der Datenbank gespeichert ist, dann kann man bis zum 61. Geburtstag spenden). 

Nachdem aber alle Ergebnisse in Ordnung waren, durfte ich vier Tage vor der Spende mit den Spritzen anfangen. Es war für mich überhaupt kein Problem und auch die Nebenwirkungen waren zum Aushalten.

Am Spendetag selbst war ich sehr aufgeregt – sowas macht man allerdings auch nicht jeden Tag! Nach den Vorbereitungen konnten wir um 9.20 Uhr mit Hilfe eines Zellseparators die Stammzellenspende beginnen.  Die erste Meldung vom Labor war sehr positiv – mein Körper hatte sehr viele Stammzellen produziert und nach 4,5 Stunden war die Prozedur erfolgreich beendet. Die Stammzellen wurden nach einer letzten Untersuchung verpackt und per Kurier an den Zielort geliefert. Das Gefühl danach war unbeschreiblich – ich durfte jemandem schwer Kranken die Hoffnung auf weiteres Leben schenken! Einer jungen Frau, einer Tochter, vielleicht einer Mutter wie ich. Meine genetische Zwillingsschwester – ich wünsche Dir alles, alles Gute.

Darum bitte, lasst euch typisieren! Und nicht nur die ganz jungen Leute, auch die Ü30 und Ü40 dürfen Leben retten. Eine Krebserkrankung kann leider jeden von uns treffen.

Ich möchte mich noch einmal bei dem ganzen Team des Vereins „Geben für Leben“ und dem Team der Universitätsklinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin des AKH Wien für die hervorragende Betreuung und Unterstützung herzlich bedanken. Ihr leistet wirklich Großartiges!"

Liebe Dagmar, vielen Dank für Deine wichtige Spende!

Bild: Spenderin Dagmar bekam Zufalls-Besuch von unserer Mitarbeiterin Sharon - Download Foto 


Lebensretter-App

Lebensretter-App

Laden Sie noch heute die Lebensretter-App von Geben für Leben - Stammzellspenden herunter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Geben für Leben auf YouTube

Newsletter abonnieren

Erfahren Sie aus erster Hand alle Neuigkeiten über Stammzellenspenden in Österreich, Aktionen zur Bluttypisierung, Veranstaltungen... Ich möchte den regelmäßigen Geben für Leben Newsletter erhalten:

Wählen Sie Ihre Region aus, damit wir Ihnen einen für Sie angepassten Newsletter verschicken können.
Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Weiter Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
CAPTCHA Bild
Anderes Bild laden

Bitte tragen Sie die oben dargestellen Zeichen in das folgende Feld ein: