Du fehlst
 Jetzt spenden!

Derzeitiger Stand: 52774 Typisierungen und 67 Spender gefunden

Unser nächster Lebensretter spendet aus Vorarlberg nach Deutschland

Do, 1.3.2018 | 15:20

Unser 56. Spender heißt Nenad Marinkovic

Nenad ließ sich im Februar 2017 anläßlich einer Firmentypisierung bei Hirschmann Automotive typisieren. Er war daher sehr überrascht, als er bereits Ende des Jahres einen Anruf von uns bekam, in dem wir ihm mitteilten, dass er der genetische Zwilling für einen Patienten war.

Er beschrieb seine erste Reaktion als "perplex und auch etwas nervös". Ihm war aber immer klar, dass er diese Chance ein Leben zu retten sofort nutzen würde. Die Vorbereitung lief problemlos. Nicht zuletzt, weil seine Freundin Sarah als Arzthelferin arbeitet und ihm das Blut für die Voruntersuchungen selbst abnehmen konnte.

Anfang Jänner kam der Anruf: Der Spendetermin wurde auf 5. Februar festgesetzt. Einige Tage vorher startete er die Vorbereitung auf die Spende und spritzte sich täglich eine kleine Spritze in die Bauchfalte, um dem Körper einen grippeähnlichen Zustand vorzutäuschen. Dadurch wurde eine Überproduktion der Stammzellen angeregt, die am Spendentag durch eine Art "Blutwäsche" abgeschöpft wurde.

Er beschrieb, wie viele andere Spender, ein Unwohlsein mit Rückenschmerzen und manchmal auch leichten Brustschmerzen, wie sie bei einer Grippe üblich sind. Zwei Grippetabletten pro Tag sorgten aber für eine leichte Erträglichkeit dieser Nebenwirkungen, die nach der Spende auch sofort vorbei waren.

Bei der Spende selbst sorgte er für einen neuen Rekord. Nach nur 1,5 Stunden war die Spende vorbei und er konnte mit seiner Freundin nach Hause fahren. Oder um es mit seinen eigenen Worten zu sagen: "Kaum hatte ich es mir gemütlich gemacht, war alles schon wieder vorbei!"

Wir danken dem Arbeitgeber Hirschmann Automotive, der Nenad und uns großartig bei der Spende unterstützt hat. Das Unternehmen hat uns nicht nur bei der Firmentypisierung unterstützt, wodurch nun ein Lebensretter gefunden wurde. Sie haben auch die Kosten für den Ausfall von Nenad für die kurze Zeit der Spende übernommen. Das ist nicht selbstverständlich. Uns wurden diese Kosten auch schon von Firmen in Rechnung gestellt.

Seine Spende ging an eine Frau aus Deutschland. Vielen Dank Nenad für dein großartiges Engagement!

Bild: Unser 56. Lebensretter Nenad Marinkovic - Download Foto


Newsletter abonnieren

Erfahren Sie aus erster Hand alle Neuigkeiten über leukämiekranke Menschen in Österreich, Aktionen zur Bluttypisierung, Veranstaltungen... Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse zu unserem Newsletter an:

Wählen Sie Ihre Region aus, damit wir Ihnen einen für Sie angepassten Newsletter verschicken können.